Unsere Definition des fairen Handels

For English language please scroll down.

südsinn-Silberschmuck (Fair trade Schmuck) wird unter fairen Bedingungen hergestellt und fair gehandelt. südsinn ist Gründungsmitglied im Bundesverband für fairen Import und Vertrieb e.V. (Fair-Band) sowie vom WLDV und der ARGE Österreich anerkannter Lieferant.

Unsere Definition vom Fairen Handel

"Fairer Handel ist ein von engagierten Menschen in den wohlhabenden Industrieländern entwickeltes Konzept. Es soll die Lebensbedingungen von Armen in Ländern und Regionen verbessern, in denen soziale Systeme wie Arbeitslosen-, Renten- und Krankenversicherung nicht existieren und Unterbezahlung, Ausbeutung und Kinderarbeit alltäglich sind. Um dieses Konzept zum Leben zu erwecken, reicht es nicht, ein paar Cent mehr für die Produkte armer Produzenten zu zahlen. Neben der Durchsetzung von fairen Löhnen, des Verbots von Kinderarbeit und von Krankenversicherung muss vor Ort viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit geleistet werden, und ständiger Kontakt sowie kontinuierliche Kommunikation sind notwendig. Fairer Handel kann nicht die Sozialsysteme in marginalisierten Regionen reformieren oder ersetzen. Aber fairer Handel kann die Lebensbedingungen vieler Menschen verbessern und das Bewusstsein für Würde, Gerechtigkeit und gegenseitigen Respekt fördern. Fairer Handel ist ein Prozess: es gibt Erfolge wie Rückschritte, Enttäuschungen und viel Freude. Oft müssen Kompromisse gemacht werden: längst nicht alle Materialien sind aus fairer Gewinnung zu erhalten. Aber wir müssen immer alles tun, was möglich ist. Fairer Handel muss diskutiert und weiter entwickelt werden. Dabei muss auch fairer Handel wirtschaftlich und professionell arbeiten. Nur Produkte, die sich auf dem Markt behaupten, können nachhaltige, würdevolle Arbeit und Einkommen für alle Beteiligten gewährleisten. Hohe Produktqualität und guter Service gehören darum dazu."

Norbert Tomforde

 

Fair Trade

südsinn fair trade silver jewellery is produced under fair conditions and is traded fairly. südsinn is a founder member of the German Federal Fair Trade Association (Fair-Band) and an authorised supplier of the fair trade World Shops in Germany and Austria (WLDV and ARGE Österreich).

Our definition of fair trade

"Fair trade is a concept developed by committed people in wealthy industrialised countries. It aims to improve the standard of living of poor people in countries and regions where social systems such as unemployment benefits, pensions and health insurance do not exist and low pay, exploitation and child labour are common. In order to make this concept a reality it is not enough to pay a few more cents for products from poor suppliers. Alongside the introduction of fair pay and health insurance and a ban on child labour, a great deal of education and persuasion needs to be done at the local level. Regular contact and constant communication are essential parts of the process. Fair trade cannot reform or replace social security in marginalised regions. However, fair trade can improve the standard of living for many people and promote an awareness of dignity, fairness and mutual respect. Fair trade is a process: there are setbacks and disappointments as well as successes and great joy. It is often necessary to make compromises: not all materials can be acquired through fair trade means. But we must always do everything that we can. Fair trade needs to be discussed and expanded further. At the same time, fair trade must make economic and professional sense. Only those products that can be competitive in the market are able to ensure worthwhile work and income for all people involved. High quality products and good service are key factors in this regard."

Norbert Tomforde